Großmeister Stefan Kindermann erklärt Schach

2 Antworten

  1. nvb sagt:

    lieber Herr Kindermann, der ich Sie mit ihren wirklich wunderschönen weil gelehrigen Videos höchstgradig zu schätzen geneigt bin: in jenem ihrem Video “Gefangen in einem Käfig, der immer enger wird” kommt in der beispielhaften Endspielpartie (aus dem 15 Jh.!) zum Schluss der angebliche einzige geniale Zug 1. Th1 für weiß. Nach 1. …-Kxh1, 2. Kf2-Bb5 (Zugzwang für schwarz) gewinnt weiß. Es soll die Bedeutung und Macht des Zugzwanges dargestellt werden! – Es gibt aber m. E. (oder sehe ich das falsch?) noch eine andere Variante: mit 1. Kd3-Bh1D (alternativ die durchaus töricht zu nennenden Züge Kg3/Kh3/Bb5) ), 2. TxDh1-KxTh1 gewinnt weiß ebenfalls locker OHNE den schwarzen Zugzwang! – Erbitte daher ein geeigneteres Beispiel zur Darstellung einer Partie MIT Zugzwang und resultierendem Matt! Ganz lieb grüßt schachlich nvb

    • GM Stefan Kindermann sagt:

      Danke für Ihre freundliche und völlig berechtigte Anmerkung. Mir ist leider in der Ausgangsposition ein ärgerlicher Gedächtnisfehler unterlaufen. In der korrekten Komposition von Polerio steht anfangs der weiße Turm auf f1 nicht auf d1. Dann funktioniert 1.Kd3 nicht, da dies den Turm kosten würde und 1.Th1 ist der einzige Gewinnweg .
      Sorry und herzliche Grüße
      Stefan Kindermann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.