Kampfgeist und Lernbereitschaft: Nachwuchstalente im Schachduell gegen erfahrene Gegner

Baslamis, Atilla Mario vs Koch, Burkhard

Am vergangenen Sonntag hatten wir die 1. Mannschaft der SG Wanne zu Gast. Die SG Wanne ist ein neu gegründeter Verein, der sich aus äußerst erfahrenen Schachspielern zusammensetzt.

Das Ergebnis von 0:8 war zwar vorhersehbar, jedoch vermittelt es nur bedingt den tatsächlichen Verlauf des Geschehens. Unsere aufstrebenden Talente kämpften tapfer, mussten jedoch letztendlich den überlegenen Gegnern Respekt zollen.

Dascha holte in Haltern ihren 1. Sieg

Den größten Widerstand leistete Atilla Mario an Brett 1 gegen seinen Kontrahenten, der mit einer beeindruckenden Elo-Zahl von 1728 angereist war. In der ersten spanischen Partie hielt er das Spiel lange Zeit offen und kämpfte sich bis ins Bauernendspiel vor, wo schließlich ein einzelner Mehrbauer den Ausschlag gab.

In der zweiten Französischen Partie (Vorstoßvariante) unterlief ihm in der Eröffnung ein kleiner Fehler, der letztendlich zum Verlust führte.

Insgesamt war es beeindruckend zu beobachten, wie unsere Nachwuchstalente diszipliniert und ohne Klagen agierten. Nachdem die Partien beendet waren, gratulierten sie ihren Gegnern höflich. Sie sind sich bewusst, dass sie in den kommenden Jahren gegen dieselben Spieler bessere Gewinnchancen haben werden. Wie es so schön heißt: Man lernt mehr aus Niederlagen als aus Siegen.

Es ist auch bemerkenswert, wie gut erzogen und unterstützt unsere Nachwuchstalente sind, da alle Eltern und Großeltern unserer jungen Spieler zwar abseits des Geschehens, aber dennoch in unmittelbarer Nähe, mitfieberten und die Daumen drückten.

Spielpaarungen

1 Antwort

  1. Reiner Heard sagt:

    Ein sehr schöner Bericht, Joachim. Erwähnen möchte ich noch, dass diese 2. Mannschaft am 22.10. auswärts gegen Haltern 3 spielte. Dort konnten Dascha einen Sieg und Ati ein Remis einfahren.
    Reiner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert