Get Adobe Flash player

Spruch des Monats

Enttäuscht vom Affen, schuf Gott den Menschen. Danach verzichtete er auf weitere Experimente.
Marc Twain

Top-Partien aus 2012

Schachaufgabe des Tages

November 2017
M D M D F S S
« Okt    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  

Archive

Kategorien

Vereinsgeschichte

Vereinsgeschichte des SV Constantin Herne

Mit Beginn des Kriegsjahres 1940 gründeten eine stattliche Anzahl von, in der Siedlung Constantin wohnenden, Spielern einen eigenen Schachverein unter dem Namen SV Constantin Herne. Bisher hatte man im Stammhaus „Nöthe“ beim SK Sodingen 1924 gespielt. Gründungsmitglied Walter Voß stellte seine Wirtschaft als Vereinslokal zur Verfügung. Vorsitzender wurde Berthold Repons und Spielleiter H. Feldmann.

.

Das Gründungsjahr des SV Constantin Herne wurde jedoch nochmal Tagesordnungspunkt einer Versammlung am 07.02.1965 wozu im Protokoll steht:

.

„Da bisher nicht eindeutig feststand, welches das Gründungsjahr unseres Vereins ist, wurden die alten Protokollbücher des Schach-Vereins Sodingen zu Rate gezogen. Die erste Eintragung, die den Schach-Verein Constantin betrifft, ist darin aus dem Jahre 1935 (29.12.35). Offiziell betätigte sich unser Verein ab 1.1.1940, d. h., von da ab trennte er sich von Sodingen und nahm selbständig an den Kreismeisterschaftsspielen teil. Die Versammlung einigte sich, 1935 als Gründungsjahr anzuerkennen. Der Vereinswimpel soll entsprechend geändert werden.“

.

 

Die ersten Erfolge des neuen Vereins stellten sich in den 1950er Jahren ein. Man errang zweimal den Sieg im Viererpokal und schaffte den Aufstieg in die Verbandsklasse, welches das höchste eigenständig erreichte Ziel des Vereins war. 1970 ging man mit dem bis dato erfolgreichsten Herner Verein dem SC Herne 19 eine Fusion ein. Unter dem Namen SV Constantin Herne 19 fand der Spielbetrieb zunächst in 2 Lokalen statt. Mit der neuen Konstellation schaffte man so kurzzeitig sogar den Aufstieg in die Verbandsliga, rutschte aber im Folgejahr wieder zurück in die Verbandsklasse.

.

 

Ein paar Jahre hielt man sich dort, stieg dann aber dauerhaft in die darunterliegende Klasse des Bezirks ab. Als die großartigen Erfolge ausblieben, verließen nach und nach, sämtliche ehemalige Spieler der SC-Herne-19-Fraktion (bis auf eine Person) den Constantiner Verein. Die damals eingegangene Fusion war somit quasi hinfällig. Eine offizielle Lösung der Fusion gab es wohl nicht, aber irgendwann lief der Verein wieder unter seinem Gründungsnamen SV Constantin Herne weiter. In den Folgejahren konnte man den Spielbetrieb noch recht gut aufrecht erhalten. Doch weiterer Mitgliederschwund und anderen Unwägbarkeiten bedeuteten im 75. Jahr (80. Jahr) des Vereinsbestehens leider das Aus für den langjährigen Traditionsverein. Die verbliebenen Constantiner schlossen sich deshalb im Jahr 2015 dem SV Zeppelin Herne an.

.

Quellen:

  • Der Schachbezirk Herne und seine Vereine, Geschichte und Chronik aus Castrop-Rauxel, Herne, Wanne-Eickel von 1919-1990; 2. Auflage, Gerd Schminder
  • Vereinschronik des SV Constantin von 1956-1972

.

 

Vereinschronik des SV Constantin Herne  von 1956-1972

Seite Inhaltsangabe

1

Generalversammlung 56

2

Clubmeisterschaft 55-56

3

Meisterschaft 56

4

5

6

7

8

Versammlung 56

9

10

Meisterschaft 56

11

12

13

Generalversammlung 57

14

15

Meisterschaft 57

16

17

Versammlung 57

18

Meisterschaft 57

19

20

21

Versammlung 57

22

23

24

Mitglieder 57

25

Generalversammlung 58

26

27

28

Meisterschaft 57

29

30

Meisterschaft 58

31

32

33

34

35

Bezirksversammlung 58

36

37

38

Generalversammlung 59

39

40

41

42

43

Meisterschaft 58/59

44

45

46

47

48

49

50

Generalversammlung 59

51

52

Meisterschaft 59/60

53

54

55

56

57

58

Versammlung 60

59

60

61

62

Protokoll 61

63

64

Protokoll 62

65

66

Meisterschaft 61/62

67

68

69

70

Generalversammlung 63

71

72

Meisterschaft 62/63

73

74

75

76

Versammlung 63

77

78

79

Meisterschaft 63/64

80

81

82

83

84

85

Generalversammlung 65

86

87

Meisterschaft 64/65

88

89

90

91

Generalversammlung 64

92

93

94

Meisterschaft 65/66

95

96

97

Generalversammlung 66

98

99

100

101

Meisterschaft 66/67

102

103

Generalversammlung 68

104

105

106

107

Meisterschaft 67/68

108

109

110

Generalversammlung 69

111

112

113

Meisterschaft 68

114

115

Generalversammlung 70

116

117

118

Generalversammlung 71

119

120

121

122

Generalversammlung 72

123

124

.

Zurück zur Seite der Vereinsgeschichte

.

Pages: 1 2 3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.