Get Adobe Flash player

Spruch des Monats

Ein wahrer Freund ist einer, der kommt, wenn der Rest der Welt geht.
Walter Winchell

Top-Partien aus 2012

Schachaufgabe

Januar 2018
M D M D F S S
« Dez    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Archive

Kategorien

Sparkassen Chess-Meeting präsentiert Turnier-Kategorie 20

Spektakuläre Partien verspricht das 39. Dortmunder Sparkassen Chess-Meeting, das vom 21. bis 31. Juli. 2011 im Schauspielhaus am Hiltropwall unter der Schirmherrschaft von NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft stattfinden wird. Sechs Großmeister der Spitzenklasse sorgen erneut dafür, dass das Dortmunder Turnier mit der „Kategorie 20“ zu den absolut bedeutendsten Schachereignissen weltweit zählen wird. 

An der Spitze des illustren Teilnehmerfeldes präsentieren die Veranstalter mit dem dreifachen Weltmeister Wladimir Kramnik (35) einen der besten Schachspieler aller Zeiten mit dem frühzeitigen Status einer "lebenden Legende". Die aktuelle Nr. 4 der Weltrangliste (März 2011) aus Russland hat das traditionsreiche
Turnierseite

Sparkassen Chess-Meeting bereits neun Mal gewonnen und würde gern 2011 mit dem zehnten Sieg "sein" Dortmunder Jubiläum feiern. Streitig machen will ihm dieses Ansinnen natürlich der letztjährige Sieger und "Titelverteidiger" Ruslan Ponomariov (27) aus der Ukraine, der 2002 das FIDE-Championat und damit den Weltmeistertitel gewann. Der Dreizehnte der aktuellen Weltrangliste hat 2010 in Dortmund bewiesen, dass er universell begabt ist, über eine große Kampferfahrung verfügt und nur schwer zu schlagen ist. All diese Tugenden wird er auch 2011 wieder in die Waagschale werfen, um erfolgreich im Sparkassen Chess-Meeting abzuschneiden.

Foto: Anish Giri (Niederlande) Alle Partien beginnen um 15 Uhr bis auf den letzten Tag, da beginnt die Runde schon um 13 Uhr!. Ruhetag ist der 26.7.

Fünf Plätze besser als Titelverteidiger Ponomariov ist Hikaru Nakamura (23) in der Weltrangliste vertreten. Er reist mit der Empfehlung des spektakulären Turniersieges Anfang des Jahres in Wijk aan Zee im Gepäck erstmalig nach Dortmund an.

Nakamura ist amerikanischer Großmeister mit japanischen Wurzeln und heute in White Plains (New York) beheimatet. Der amtierende Weltmeister im Chess960 begann seine Karriere im zarten Alter von sieben Jahren und wurde 1998 als Zehnjähriger jüngster amerikanischer Schachmeister aller Zeiten. Der junge Amerikaner, der als bedingungsloser Angreifer gilt, ist eine spektakuläre Verpflichtung und wird das Turnier mit Sicherheit bereichern!

Zum Zeitpunkt des Sparkassen Chess-Meetings 2011 wird der für die Niederlande spielende Anish Giri gerade einmal 17 Jahre jung sein. Giri ist der Sohn eines nepalesischen Hydrologen und einer russischen Mutter. Der 1994 in St. Petersburg geborene

Großmeister belegt in der Weltrangliste den 43. Rang, ist weltweit die Nr. 1 "U18" und Niederländischer Meister. Er spricht fließend Russisch, Englisch, Japanisch und Niederländisch. Als er im Februar 2008 die dritte Großmeisternorm erzielte, wurde er mit 14 Jahren, sieben Monaten und zwei Tagen der jüngste Großmeister der Schachgeschichte. Der Youngster Anish Giri wird als der "Mario Götze des Schachs" in Dortmund fraglos viel Aufmerksamkeit auf sich ziehen

Die deutschen Farben vertritt in Dortmund in diesem Jahr der 23-jährige deutsche Spitzenspieler Georg Meier. Der in der Weltrangliste auf Platz 75 geführte und in Trier geborene Großmeister gehört zum A-Kader der deutschen Nationalmannschaft und ist nach Arkadij Naiditsch die Nr. 2 des Deutschen Schachbundes. Der für den SK Baden spielende Meier, der auch in Luxemburg und Frankreich aktiv ist, nahm drei Mal mit der deutschen Nationalmannschaft am renommierten Mitropa-Cup teil.

Le Quang Liem (geboren am 13. 3. 1991, Platz 44 der Weltrangliste) aus Vietnam hat 2010 beim Sparkassen Chess-Meeting eine sehr respektable Visitenkarte abgegeben. Da es ihm auch im diesem Jahr wieder gelang, das bestens besetzte Aero Flot Open in Moskau zu gewinnen, ist er für das hiesige Turnier erneut eingeladen worden. Schon im Kinder- und Jugendbereich konnte der in Ho-Chi-Minh-Stadt geborene Le Quang Liem viele Auszeichnungen sammeln. So wurde er 2005 in Belfort Weltmeister U14 und 2006 Großmeister.

Der Modus: Der Sieger des Sparkassen Chess-Meetings wird in zehn Spielrunden ermittelt. Die sechs Teilnehmer treten jeder gegen jeden jeweils ein Mal mit den weißen und ein Mal mit den schwarzen Steinen an. Remisverbot: Bei der diesjährigen Auflage dürfen die Großmeister während der Partie kein Remisangebot abgeben. Die Partie wird als Remis gewertet, wenn aus dem Spiel heraus kein Gewinn mehr möglich oder wenn eine dreimalige Zug

wiederholung unvermeidlich ist. Diese Regel garantiert, dass alle Partien ausgekämpft werden, womit die Attraktivität der Veranstaltung gesteigert wird. Die Besucher im Schauspielhaus können die Spiele der Schachstars wieder hautnah und in ansprechendem Ambiente erleben:

Alle Partien werden live auf großen Projektionsflächen übertragen und über Kopfhörer von Live-Kommentaren begleitet. Veranstaltungsbeginn im Schauspielhaus ist jeweils15.00 Uhr. Ausnahme: Die Schlussrunde (31.7.2011) beginnt bereits um 13.00 Uhr. Am 26.7.2011 ist Ruhetag.*

Helmut-Kohls-Turnier

Zeitgleich mit dem Großmeisterturnier findet im Schauspielhaus das Helmut-Kohls-Turnier mit zehn Spielern statt. Zwei Partien werden täglich auf der Bühne des Schauspielhauses ausgespielt. Weitere drei Partien werden im Foyer des Schauspielhauses stattfinden.

Sparkassen-Open A und B im Dortmunder Rathaus: 23. bis 31. Juli 2011

Parallel zum Hauptereignis wird traditionell das Dortmunder Sparkassen-Open mit einer A- und einer B-Gruppe im Rathaus veranstaltet. In diesem Jahr werden wieder Großmeister und Internationale Meister mit von der Partie sein. Täglicher Rundenbeginn ist 11.00 Uhr.

Ferdinand-Fabra-Preis
Der Ferdinand-Fabra-Preis geht 2011 an Patrick Zelbel als dem begabtesten derzeitigen Dortmunder Nachwuchsspieler. Zum ersten Mal besteht er aus einem eigenen Pokal und ist mit 250 Euro dotiert.

Widmung
In diesem Jahr ist das Sparkassen Chess-Meeting Salomon Elkan, dem Mitbegründer und erstem Ehrenpräsidenten des ältesten Dortmunder Schachclubs, des Schachvereins 1875, gewidmet. Salmon
Elkan war der Vater des berühmten Bildhauers Benno Elkan.

 

Gäste

 

Beim Sparkassen Chess-Meeting werden viele Gäste erwartet, sowohl aus der Region, als auch aus ganz Deutschland und Europa. U.a. hat Herbert Bastian, der vor wenigen Wochen zum neuen Präsidenten des Deutschen Schachbundes gewählt wurde, seinen Besuch angekündigt. Er kommt gemeinsam mit dem neuen Präsidenten des Schachbundes NRW, Ralf Niederhäuser.
Mit freundlicher Genehmigung von Chess International!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.