Get Adobe Flash player

Spruch des Monats

Schach ist wie die Liebe, allein macht es weniger Spaß!

Top-Partien aus 2012

Schachaufgabe

November 2018
M D M D F S S
« Okt   Dez »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

Archive

Kategorien

Monatsarchive: November 2018

SV Zeppelin Herne – SC Gerthe – Werne II 3 : 5

Matthias Steinke – Bernd Thiel

Wir gingen erwartungsvoll in unser 2. Heimspiel gegen SC Werne – Gerthe II; war der Gegner mit 0:4 Punkten doch genauso schlecht gestartet wie wir.
Verzichten mussten wir auf Nico von Blumenthal (terminliche Gründe) und Jürgen Labinski. (Kunstpause)
Michael Botts Gegner Mika Kowalski erschien nicht zum Mannschaftskampf, so stand es nach 30 Minuten bereits 1:0 für Zeppelin.
Selbst aus diesem Vorteil konnten wir keinen Honig ziehen, wie die nachfolgenden kurzen Einzelanalysen beweisen:

Matthias Gawlick – Frank Kosfeld

 

Achim Raasch spielte an Brett 6 Standard Englisch gegen Daniel Straetling. Da bis ins reine Bauernendspiel alles absolut gleich blieb, reichte man sich auch nach 2 Stunden Spielzeit die Hände zum gerechten Remis.

 

Fast zeitgleich endete die Partie an Brett 2. Hier war Joachim Talarski gegen Mannschaftsführer Jürgen Boost gedrückt aus der Eröffnung gekommen, mit der sich der Gegner sehr gut auskannte. Nach Abtausch der Damen deutete alles auf ein Remis hin, bis der Gegner mit Ta4 einen guten Zug fand und damit den ungünstig postierten Springer auf a3 und vor allem a2 blockierte. Von da an ging`s bergab.

 

Weiterlesen

Die 10 schlimmsten Fehler bei Schach-Weltmeisterschaften

 

 

Ist es nicht mehr als tröstlich, dass Schachgrößen, wie im Video beschrieben, derartige Fehler machen. Was wieder einmal beweist, dass das Schachspiel selbst mit Computerhilfe niemals in Gänze von Menschen zu beherrschen sein wird. Der Mensch strebt zwar im Allgemeinen nach Vollkommenheit – einige wenige vielleicht auch nach Verkommenheit und werden das Optimum doch nie erreichen.

 

Ich schreibe diese Zeilen nicht deshalb, weil unser Verein momentan eine Durststrecke durchlebt, sondern, um uns darüber klar zu werden, dass es am Ende nicht um Perfektion geht, sondern um Zusammenhalt, Respekt vor Mitspielern und Gegnern und vor allem um den Spaß am Spiel. Was nicht ausschließt, dass man gerne auch mal gewinnen möchte.

 

WM – Magnus Carlsen bleibt Weltmeister

 

 

Der alte Weltmeister ist auch der neue. In 3 Schnellschachpartien siegte er souverän mit 3 :0.
Fabiano Caruana machte ungewöhnlich viele Fehler und fand nie zu der Form, die ihn in 12 Normalpartien zu einem gleichwertigen Gegner werden ließ.
Den Titel des Weltmeisters behält Magnus Carlsen die nächsten 2 Jahre!

 

WM – 1. bis 12. Runde

 

 

12. Runde

 

In der letzten Partie im Normalschach fanden laut GM Huschenbeth beide Kontrahenten nicht immer die besten Züge. Für alle Experten aber kam das Remisangebot von Magnus Carlsen völlig überraschend. Hatte er doch alle Möglichkeiten auf seiner Seite. Endstand: 6 : 6
Nun kommt es am Mittwoch tatsächlich zum Tie-Break.

 

12. Partie

 

11. Runde

 

Trotz unterschiedlicher Rochaden war es nach Damentausch die unspektakulärste Partie von allen. Übermorgen, am 26. 11. geht es für Caruana um alles, will er den Tie-Break, in dem Carlsen Favorit ist, vermeiden.

 

11. Partie

 

Weiterlesen

Duell der Giganten mit offenem Ausgang?

 

 

Vieles spricht dafür, wenn heute um 16 Uhr in London die Weltmeisterschaft zwischen Magnus Carlsen und Fabiano Caruana eröffnet wird. Trennen diese beiden Kontrahenten momentan doch nur winzige 3 Elo-Punkte. In 12 Partien entscheidet sich, wer sich die Krone des Schachsports aufsetzen darf.

 

Unsere User können diese Partie und alle weiteren live auf dieser Seite mitverfolgen. Wir wünschen viel Spaß!