Get Adobe Flash player

Spruch des Monats

  • Eine Lüge ist bereits dreimal um die Erde gelaufen, bevor sich die Wahrheit die Schuhe anzieht.
    Marc Twain

Top-Partien aus 2012

Schachaufgabe des Tages

Dezember 2017
M D M D F S S
« Nov    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Archive

Kategorien

Vereinsmeisterschaft

Vereinsblitzschach Oktoberrunde

Gemütlich in kleiner Runde

Die üblichen Strategen (v. links): Klaus Molke, Nikolaus von Blumenthal, Joachim Talarski und Jürgen Rochol (Foto: Achim Raasch)

Die Oktoberrunde der Vereinsblitzmeisterschaft startete leider nur wieder in Minimalbesetzung. Wie immer zwar schade, aber was will man machen, wenn sich die meisten Schachspieler anscheinend wenig für die vereinsinternen Turniere begeistern können.

 

Warum die Blitz- und Schnellschachmeisterschaften des Vereins so unbeliebt sind, kann sich der Verfasser dieser Zeilen nicht so ganz erklären. Wenn das nur daran liegen mag, dass diese Turniere durchaus ihre eigenen Gesetze haben und somit auch mal die Favoriten von den DWZ-schwächeren Spielern einen „Dämpfer“ bekommen können, dann ist diese Denkweise sehr schade. Denn es sagt ja überhaupt nichts über die tatsächliche Qualität eines Spielers aus, wenn ein starker Spieler mal gegen eine schwachen Spieler durch Zeit oder anderswie verliert.

 

Um so erfreulicher ist es daher, dass die wenig Verbliebenen sich nicht „zu schade“ dafür sind, sich an jedem monatsletzten Freitag miteinander zu messen.

 

Bis auf Jürgen Rochol, der lieber den Zuschauer mimte, stiegen alle in den Wettkampf der Oktoberrunde ein. Auch diese Runde hielt wieder einige Überraschungen bereit. So konnten sich die „halbstarken“ Klaus und Achim in dem wieder doppelrundig ausgetragenen, Turnier jeweils gegen jeden Gegner, auch die Favoriten, mit einem Sieg durchsetzen. Joachim war dabei der Einzige der zwei Punkte aus der Doppelrunde mit Niko zog, was ihm somit auch den Tagessieg bescherte. Das hatte aber auch zur Folge, dass Mitfavorit Niko überraschend auf dem letzten Platz landete und Klaus und Achim dankbar um den 2. Platz spielen konnten.

 

Wie schon in der Aprilrunde konnte sich Klaus dann bravurös durchsetzen und ist somit auch heißer Anwärter auf den 3. Platz in der Gesamtwertung, den ihm allerdings Achim noch streitig machen kann. Als Vereinsblitzmeister steht aber zum jetztigen Zeitpunkt schon, wenn nicht noch ein Wunder geschieht,  Vorjahressieger Joachim Talarski ziemlich fest.

.

Ergebnisse

 

Keiner wäscht Rainer!

.

Rainer Kanacher gewinnt Weihnachtsblitzschach

.

Kiebitze bei spannender Partie von Turnierdrittem Michael Ponto und Klaus Molke

In geselliger Runde traf man sich, am Freitag den 16.12.2016, in den Räumen der AWO, zum traditionellen Weihnachtsblitzschachturnier. Zwölf Leute hatten sich zu diesem beliebten Event eingefunden. Zehn von ihnen gingen aber nur an den Start. Trotzdem eine beachtliche Teilnehmerzahl im Hinblick darauf, dass die bisherigen Vereinsblitzabende immer recht spärlich besucht waren.

Alle Weihnachtsblitzteilnehmer (von links): F. Kühler, A. Raasch, Turniersieger R. Kanacher, W. Meiritz, Turnierzweiter F. Koesfeld, K. Molke, J. Talarski, R. Mohammad, N. v. Blumenthal, Fotograf: Turnierdritter M. Ponto

Vorsitzender Erich Leichner, der zahlreiche Preise organisiert hatte, eröffnete das Turnier und las die Paarungen der ersten beiden Runden vor. Spannende Partien waren zu beobachten, auch wenn die Favoriten wie erwartet die Nase vorn hatten. Dabei entwickelte sich ein Kopf-An-Kopf-Rennen zwischen Frank Koesfeld und Rainer Kanacher, das die Spannung bis zum Schluss aufrecht erhielt.  Da Frank allerdings im letzten Spiel unerwartet gegen Achim Raasch seine Partie verlor, konnte Rainer, mit blütenweißer Weste, ungeschlagen den Turniersieg erringen. Im Stichkampf um Platz zwei zwischen Michael Ponto und Frank Kosfeld, ließ sich letzterer dann aber nicht mehr die Butter vom Brot nehmen und verwies sein Konkurrent in die Schranken und somit auf Platz drei. Die weiteren Ergebnisse lagen zumeist mit jeweils einem halben Punkt Unterschied dicht hintereinander.

An diesem Abend waren alle Sieger und jeder durfte sich in der Reihenfolge der Platzierungen einen Preis vom „Gabentisch“ nehmen.

.

von links: Vizeblitzschachmeister Nikolaus von Blumenthal, Blitzschachmeister Joachim Talarski, Drittplazierter Achim Raasch

Anschließend wurden die Siegerehrungen für die abgeschlossenen Vereinsmeisterschaften im Blitzschach und Schnellschach vorgenommen, wobei bei letzterem Turnier noch eine Nachholpartie offen bleiben musste und somit dort auch Rang 3 noch nicht fest steht.

von links: Schnellschachvize Nikolaus von Blumenthal, Schnellschachmeister Joachim Talarski und „Herbstdritter“ Klaus Molke

Zunächst wurden die Sieger der Vereinsblitzschachmeisterschaft gekürt. Für die Plätze 1 – 3 gab es einen Pokal und bis zum 5. Platz eine Urkunde. Gold erreichte mit einem knappen Vorsprung von 3 Punkten Joachim Talarski. Silber ging an Nikolaus von Blumenthal, Bronze an Achim Raasch. Platz 4  erreichte Klaus Molke und Platz 5 Bernd Thiel.

In der Schnellschachmeisterschaft siegte ebenfalls mit knappen Ergebnis, Joachim Talarski (6,5 P) mit nur einem halben Punkt Vorsprung vor Nikolaus von Blumenthal (6,0 P). Bronze hält im Moment Klaus Molke mit 2,5 Punkten wird diesen Platz aber sehr wahrscheinlich noch abgeben müssen, wenn die noch fehlenden 2 Partien zwischen Jürgen Labinski und Achim Raasch gespielt worden sind.

Ergebnisse können unter dem folgenden Link aufgerufen werden:

.

Vereinsmeisterschaften

.

Joachim holt das Double

Vereinsmeisterschaften

vorne links: Radwan Mohammad als Gast bei der Vereinsblitzmeisterschaft

vorne links: Radwan Mohammad als Gast bei der Vereinsblitzmeisterschaft

Der Blitzschachabend war heute gut besucht.  Zum ersten Mal als Gast mit dabei war Radwan Mohammad, der sich für den Verein und das Schachspielen interessierte. Auch wenn Blitzschach noch völliges Neuland für ihn war und seine spielerischen Fähigkeiten noch ausbaufähig sind, gelang ihm ein Achtungserfolg, indem er den Spielleiter über die Zeit zog und somit gewann. Das Rennen machte am heutigen Abend Michael Ponto, der damit seiner Favoritenrolle gerecht wurde. Lediglich mit Joachim Talarski musste er sich die Punkte teilen. Zweiter wurde Joachim Talarski vor Nikolaus von Blumenthal. Letzterer hatte gegen den Spielleiter Achim Raasch gepatzt und so den 2. Platz verschenkt.
Es war die letzte Normalrunde in diesem Jahr. Mit dem Weihnachtsblitzen am 16.12.2016 um 19.00 Uhr sind die Vereinsmeisterschaften im Blitz- und Schnellschach dann abgeschlossen. Es stehts zwar noch nicht ganz fest, aber wenn nicht noch was Unvorhergesehenes geschieht (also er beim Weihnachtsblitzen schlechter als Platz 5 ist und der ärgste Konkurrent Platz 1 hält) heißt der Vereinsmeister  im Blitzschach bereits jetzt schon Joachim Talarski.

Joachim, Niko und Klaus nutzten zudem den Vereinsabend um ihre noch offenen 2 x 15 Minuten Schnellschachpartien hinter sich zu bringen. Auch hier steht der Sieger nun schon fest.

Sieht also ganz so aus als könnten wir Joachim Talarski schon zum Double gratulieren.

Vereinsmeisterschaft 2016

Es geht in die Endphase

 

Stichkampf Niko gegen Benno

Stichkampf Niko gegen Benno

Am Freitag den 28.10.2016 fand die vereinsinterne Oktoberrunde im Blitzschach statt. Erfreuliche 6 Akteure konnten um 20.00 Uhr an die Bretter gehen. So konnten seit langem mal wieder Einzelrunden gespielt werden.

 

Joachim setzte sich nach 5 Runden ganz knapp gegen seine Mitkonkurrenten durch. Lediglich Ferdinand verwies ihn in die Schranken und mit Benno teilte er sich die Punkte, für den knappen Gesamtsieg mit 3,5 Punkten. Den zweiten Platz teilten sich mit 3 Punkten Benno, Ferdinand und Niko. Den Stichkampf konnte Niko vor Benno für sich entscheiden. Klaus kam vor Achim auf Platz 5.

Jetzt gibt es nur noch zweimal die Möglichkeit sein Punktekonto bei der Vereinsblitzmeisterschaft zu erhöhen. Höchste Zeit jetzt auch für alle Akteure der Schnellschachmeisterschaft die noch fehlenden Partien zu spielen. Der Spielleiter würde sich sehr freuen, wenn das Turnier mit seinen eingetragenen Akteuren möglichst vollständig abgewickelt werden kann. Davon hängt es auch ab, ob im kommenden Jahr nochmal dieser Modus gespielt werden kann. Am besten schaut jeder mal unter nachfolgendem Link nach welche Partien noch offen sind.

Vereinsmeisterschaft

Vorstand im Amt bestätigt

 

Mitgliederversammlung und Vereinsblitzmeisterschaft

 

Auf der Mitgliederversammlung unseres Vereins am Freitag den 26. August, wurde unser Vorsitzender Erich Leichner – einstimmig – im Amt bestätigt. Sein Stellvertreter ist weiterhin Achim Raasch, der auch Spielleiter unseres Vereins ist. Zum Kassierer wurde Joachim Talarski gewählt, Kassenprüfer sind Nikolaus von Blumenthal und Kathrin Cillis.

In seinem Rechenschaftsbericht ging Erich Leichner auf die sportliche sowie die finanzielle Situation des Vereins ein. Beides bewertete er als durchaus zufriedenstellend.

Als kleine Überraschung brachte er 2 Koffer mit neuen digitalen Schachuhren mit, die der Verein, Dank einer Spende, kurzfristig anschaffen konnte.

Kathrin gegen Niko

Kathrin gegen Niko

Danach startete die Augustrunde der Vereinsblitzmeisterschaft. Neben Nikolaus von Blumenthal und Achim Raasch waren auch Jürgen Rochol und nach langer Schachabstinenz, Zeppelins Neuzugang Kathrin Cillis mit von der Partie. Auf Grund der geringen Teilnehmerzahl wurde abermals doppelrundig gespielt. Sieger wurde mit 4,5 von 6 Punkten, ganz knapp Nikolaus von Blumenthal. Dahinter folgten mit jeweils einem halben Punkt weniger, Achim Raasch und Kathrin Cillis. Letztere zeigte ihr Können mit einer guten Einstiegsleistung und luchste dem Favoriten sogar einen ganzen Punkt ab. Hier sind die Ergebnisse: Vereinsmeisterschaft

Vereinsmeisterschaft Junirunde

blitz_06_02                                                                                                                    blitz_06_01

Nachdem die Mairunde aus Mangel an Teilnehmern abgesagt wurde, konnte nun am monatsletzten Freitag im Juni die nächste Runde stattfinden. Es waren zwar nur vier Leute anwesend, was aber ausreichte das Vereinsturnier stattfinden zu lassen. Natürlich wurde auch hier wieder doppelrundig gespielt. Die Partien gingen zwar allesamt wie erwartet aus, obwohl der Weg bis dahin in den Einzelpartien durchaus ein schwieriger war. Das ewige Duell der Favoriten zwischen Niko und Joachim entschied letzterer auch diesmal wieder für sich. Damit führt er weiterhin die Tabelle (74 Pkte.) vor Nikolaus von Blumenthal (71 Pkte.) und Klaus Molke (63 Pkte.) an. Bleibt zu hoffen, dass in der Julirunde am 29.07.2016 um 20.00 Uhr auch wieder genug Teilnehmer kommen.

 

Ergebnisse

 

 

Vereinsblitzmeisterschaft 2016

Ablitz2015_2blitz2015m Freitag den 29.01.2016 fand nun, wie durch den Rundbrief vom Vorsitzenden Erich Leichner angekündigt, die erste Runde der „offenen“ Vereinsblitzmeisterschaft statt. Offen insofern, dass schachinteressierte Gäste jederzeit herzlich willkommen sind und mitmachen dürfen, auch wenn sie, sofern sie nicht Mitglied im Verein werden, außer Konkurrenz spielen und natürlich auch nicht Vereinsmeister werden.
Die interne Blitzschachmeisterschaft soll jeden letzten Freitag im Monat stattfinden, wobei das Osterturnier und das Weihnachtsturnier mit in die Wertung einfließen. Der Tagessieger erhält 15 Punkte, die folgenden Plätze jeweils einen Punkt weniger als die Vorplatzierungen.
So richtig gut lief die erste Runde allerdings nicht an, da sich gerademal fünf Mitstreiter an die Bretter wagten. Nicht gerade viel. So war es auch nicht verwunderlich, dass der SV Zeppelin Herne nun seine Teilnahme an der Pflichtveranstaltung, dem Mannschaftsblitzen des SB Herne Vest, absagen musste. Allerdings bleibt zu hoffen, dass es zumindest in den nächsten vereinsinternen Runden mehr Teilnehmer werden. Auf Grund der geringen Teilnehmerzahl entschied man sich spontan doppelrundig zu spielen. Ab 20.00 Uhr ging es los. Fünf Minuten im Blitzschachmodus jeweils mit Farbwechsel weiß und schwarz. Überraschungen gab es bis auf ein paar glückliche Zwischenzüge der schwächeren Spieler kaum, sodass sich erwartungsgemäß die starken Spieler durchsetzten. Trotz der Doppelrunden dauerte es nicht lange bis der Sieger feststand. Tagessieger wurde mit einer blütenweißen Weste Joachim Talarski mit 8 Punkten. Tagesvize wurde Nikolaus von Blumenthal mit 6 Punkten, der allein am Sieger scheiterte. Dritter wurde Klaus Molke mit 4 Punkten, der auch nur Punkte an die beiden Erstplatzierten abgeben musste. Vierter wurde Spielleiter Achim Raasch knapp vor Helmut Dirks auf Platz 5.

Parallel zur Vereinsblitzmeisterschaft findet auch die vereinsinterne Meisterschaft im Schnellschach statt. Dafür hängt im Verein eine Liste aus, in der sich jeder Interessierte eintragen kann. Jeder in der Liste verpflichtet sich dann gegen jeden der anderen Listenteilnehmer innerhalb eines Jahres anzutreten. Hierfür stehen alle Vereinsabende (außer der monatsletze Freitag) zur Verfügung. Gespielt werden 2 x 15 Minuten Schnellschach.

Ergebnisse

Michael Ponto glänzt bei der offenen Horster Meisterschaft 2015

Michael Ponto

Michael Ponto

Unser Michael nimmt nicht zum 1. Mal an den Horster Meisterschaften teil.
In diesem Jahr aber läuft es besonders gut für ihn. Nach der Auftaktniederlage gegen Jürgen Göldenboog folgten nacheinander 4 Siege.
Aktuell liegt er auf dem 2. Tabellenplatz mit berechtigten Aussichten auf den Titel. Dazu drücken wir ihm ganz fest die Daumen. Klicken Sie bitte auf Offene Horster Vereinsmeisterschaft 2015, um die Einzelergebnisse zu erfahren.
Über den weiteren Verlauf des Turniers halten wir unsere User selbstverständlich auf dem laufenden.
Die Webseite des ausrichtenden Vereins gibt leider nur bedingt Auskunft über das Geschehen – eigentlich gar nicht!!

Der neue Vereinsmeister heißt Michael Ponto

Die 7. und damit letzte Runde der Vereinsmeisterschaft des SV Constantin Herne ist beendet. Neuer Vereinsmeister wurde Michael Ponto, der sich gegen Jürgen Labinski behauptete und damit knapp vor Ferdinand Kühler und Andreas Przystaw ins Ziel kam. Der Titelgewinn muss als etwas glücklich bezeichnet werden.

Mehrfach stand Caissa ihm zur Seite. Glück hat aber auf Dauer nur der Tüchtige. Deshalb dem Sieger unseren herzlichen Glückwunsch zum verdienten Titelgewinn.
Ponto – Labinski 1 – 0
Ferdinand Kühler wird seinen vergebenen Chancen nachtrauern. Die "Silbermedaille" ist aber auch kein Quark. Der vormalige Titelträger Andreas Przystaw konnte die Form des letzten Jahres nicht bestätigen.
Insgesamt war das Turnier in diesem Jahr leider von vielen Absagen und mangelndem Stehvermögen der Akteure geprägt. In dieser Form  jedenfalls wird der Spielleiter ein derartiges "Event" nicht mehr begleiten.
Abschlusstabelle
Inoffizielle DWZ-Auswertung

VM – 3. Runde

Die 3. Runde der VM des SV Constantin Herne geriet zur Farce. Der eine verbringt seine Freizeit im Sommer lieber im Schrebergarten, die anderen warten bis zum letzten Termin, um dann – aus welchen Gründen auch immer – nicht anzutreten. Dabei hat der Spielleiter auf Wunsch aller Beteiligten den Termin bereits um 3 Wochen verlängert.
Unter diesen geschilderten Umständen sieht er keinen Sinn mehr darin, den Wettbewerb noch weiter zu begleiten. Sollten die Protagonisten anderer Meinung sein, mögen sie bitteschön die Terminplanung selber in die Hand nehmen. Ich für mein Teil habe fertig!!!