Get Adobe Flash player

Spruch des Monats

„Der Glaube an die Wahrheit beginnt mit dem Zweifel an allen bis dahin geglaubten Wahrheiten.“ Friedrich Nietzsche

Top-Partien aus 2012

Schachaufgabe

Mai 2018
M D M D F S S
« Apr    
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  

Archive

Kategorien

Allgemein

Fritz Daubitz ist von uns gegangen

Fritz Daubitz

Heute erreichte uns die traurige Nachricht, dass unser langjähriges Mitglied, Fritz Daubitz, im stolzen Alter von 89 Jahren verstorben ist.
Schon mit 25 Jahren war er Betriebsratsmitglied der Zeche Hannibal. Damit begann seine sozial- und politisch geprägte Karriere.                                           
1969 wurde er zum ersten Mal in den Rat der Stadt Wanne-Eickel gewählt und übernahm sofort den Vorsitz im Sportausschuss – eine Aufgabe, die er auch nach dem Zusammenschluss von Wanne-Eickel und Herne behielt – bis zum Jahr 1995.
Anschließend ging er in den Seniorenbeirat der SPD Senioren AG 60+. Mit 85 Jahren setzte er sich endgültig zur Ruhe und widmete sich ausschließlich seiner Familie.
Fritz war ein begeisterter Schachspieler, der unserem Verein seit seiner Gründung 1990 angehörte und somit alle Höhen und Tiefen miterlebte. Außerdem war er langjähriger Vorsitzender und bis zur Auflösung Ehrenvorsitzender des Schachbezirks Herne. Selbst im hohen Alter hatte er noch eine beachtliche Spielstärke.
Fritz war ein stets freundlicher, angenehmer, hilfsbereiter und liebenswerter Schachkollege. Er hinterlässt eine Lücke, die kaum zu schließen ist. Unsere aufrichtige Anteilnahme gilt seiner Gattin.
Interview mit Fritz Daubitz vor 4 Jahren

Verborgene Talente wecken und fördern

Ein Freund hat mich gefragt:

 

Warum investierst Du so viel Geld und Zeit, damit dein Sohn Schach lernen und spielen kann?

 

Meine Antwort:

 

Nun, ich habe ein Geständnis zu machen:

 

Ich bezahle nicht, damit mein Sohn Schach spielt. Weißt du, warum ich bezahle?

 

Ich zahle, damit mein Sohn lernen kann, diszipliniert zu sein.

 

Ich zahle, damit mein Sohn seinen Verstand pflegen und so seine Kreativität entwickeln kann.

 

Ich zahle, damit mein Sohn lernt, mit Enttäuschungen umzugehen, wenn er nicht bekommt, was er erwartet hat.

 

Ich zahle, damit mein Sohn lernt, seine Ziele zu erreichen.

 

Ich zahle, damit mein Kind versteht, dass es Stunden um Stunden harter Arbeit und Training kostet, eine Meisterschaft zu erreichen und dass der Erfolg nicht über Nacht geschieht.

 

Weiterlesen

7. Internationaler Senioren-Cup Bad Wiessee 2018

Jürgen Rochol mit von der Partie

Jürgen Rochol (Nov. 2016)

In der Zeit vom 21.4 – 29.4.2018 fand das 7. Internationale Senioren-Cup in Bad Wiessee statt. 131 Schachspieler aus 11 Ländern gingen an den Start. Darunter auch unser Vereinskamerad Jürgen Rochol, der schon einige Male den schönen Ort am Tegernsee besucht hatte. Jeden Tag wurde eine Runde absolviert. Gegen die hochkarätigen Gegner  konnte sich Jürgen sehr gut in Szene setzten. Dabei war kaum einer seiner direkten Kontrahenten mit einer Wertungszahl kleiner als 1600 unterwegs. Stärkster Gegner war der Norweger Oystein Johnsen (2027) der ihm eine seiner 4 Niederlagen beigebracht hatte. Dafür setzte er sich aber in 3 weiteren Partien gegen erheblich stärkere Konkurrenten durch und erreichte noch 2 Remis gegen ähnlich starke Gegner. Das Gesamtresultat von 4  aus 9 Punkten und damit die Platzierung im unteren Mittelfeld (80/131) konnte sich durchaus sehen lassen. Noch besser schlug sich seine Leistung in der Ratingauswertung nieder. Hier erreichte Jürgen in der Ratinggruppe E (< 1400) den sensationellen 2. Platz. Im Übrigen konnte Jürgen auch seine ELO-Zahl verbessern, denn neben Michael Bott ist er der einzige Zeppeliner, der eine ELO-Zahl erworben hat. Herzlichen Glückwunsch für die tolle Leistung.

.

Ergebnisse

 

Ratinggruppe

 

Jürgens Resultate:

Runde Weiß TWZ Schwarz TWZ Ergebnis
1 Samisch,Romuald 1757 Rochol,Jürgen 1184 1 – 0
2 Rochol,Jürgen 1184 Thonig,Manfred 1610 1 – 0
3 Gerhards,Walter  1737 Rochol,Jürgen 1184 1 – 0
4 Rochol,Jürgen 1184 Giacchino,Claudio 1649 ½ – ½
5 Lüders,Günter,Dr. 1608 Rochol,Jürgen  1184 0 – 1
6 Rochol,Jürgen 1184 Johnsen,Oystein 2027 0 – 1
7 Flockerzi,Armin 1639 Rochol,Jürgen 1184 ½ – ½
8 Rochol,Jürgen  1184 Abel,Hans-Peter 1678 0 – 1
9 Schoknecht,Sabine 1575 Rochol,Jürgen 1184 0 – 1

 

Jahreshauptversammlung 2018 + Osterblitzen

 

Wann: 23. März 2018

 

Wo: AWO – Heim, Kronenstr. 6

 

Beginn:   19:00 Uhr

 

Tagesordnung:

 

TOP 01   Begrüßung, Festlegung der Tagesordnung

 

TOP 02   Bericht des Vorstandes

 

TOP 03   Bericht der Kassenprüfer

 

TOP 04   Aussprache zu den TOP´02 und 03

 

TOP 05   Entlastung des Vorstandes

 

TOP 06   Anträge

 

TOP 07   Verschiedenes

 

Um zahlreiche Teilnahme wird gebeten!

 

Im Anschluss, um ca. 19.30 Uhr, findet unser diesjähriges Osterblitzen statt!

 

Wie immer werden einige österliche Sachpreise ausgespielt.

 

Ein Modell für….

Politik ist ein schwieriges Geschäft. Das weiß ein jedermann. Wenn dann noch die Verantwortung dazu kommt, es möglichst allen gerecht zu machen; wenn die Last und die Bürde gar zu groß werden, dann schlüpft der Herner Bürgermeister und gleichzeitig Vorsitzender eines Schachvereins zur 5. Jahreszeit in ein Kostüm, das zum Schmunzeln Anlass gibt.

 

Es zeugt von Selbstbewusstsein und einer großen Portion Humor. Es sei aber ausdrücklich darauf hingewiesen, dass mit diesem Auftritt keine Pflicht verbunden ist, es dem Chef des SV Zeppelin gleichzutun. Es genügt, wenn der eine oder andere eine Pappnase aufsetzt.

 

Wir vom SV Zeppelin plädieren dafür, dass er, von dem hier die Rede ist, einen Posten im Ministerium übernimmt. Wer sich derart verbiegen kann, ist geradezu prädestiniert für ein Amt. Ist nicht gerade das Außenministerium vakant?

 

Die GroKo braucht Charaktäre und Persönlichkeiten, die sich nicht zu wichtig nehmen.

 

Weiterlesen

Termine

.

Liebe Schachfreunde,

hiermit möchte ich nochmal auf die Termine außerhalb der Mannschaftskämpfe hinweisen.

.

Insbesondere möchte ich auf den Viererpokal des Schachbezirks aufmerksam machen, dessen Teilnahme für unseren Verein verpflichtend ist. Ich würde mich daher sehr freuen, wenn sich ein paar (3 – 4) Freiwillige finden, die ich mit nach Haltern nehmen kann. Eine gute Gelegenheit auch für die Leute, die bisher in dieser Saison noch nicht zum Einsatz kamen.

.

Pflichtspieltermin
Viererpokal
Datum: .Sa. 17.02.18 (Meldung bis 13.02.18)
Ort: …….SV KS Haltern (Trigon)
Uhrzeit: 13.00 Uhr oder 14.00 Uhr (je nach Freilos)
Modus:..Schnellschach (Fischerbedenkzeit: 25 Min. + 10 Sec. Bonus pro Zug)

.

Neue Regeln im neuen Jahr

REGELWIDRIGE ZÜGE VERLIEREN NICHT MEHR SOFORT IM BLITZSCHACH

 

Normalerweise werden die Schachregeln nur alle 4 Jahre geändert. Leider waren einige Neuerungen zum 1.7.2017 nicht zweifelsfrei formuliert worden. Daher wurden die Regeln an einigen Stellen noch mal präzisiert. Dabei wurden insbesondere im Blitzschach noch mal die Regeln geändert. In Zukunft wird der erste regelwidrige Zug nicht mehr die Partie verlieren.

 

Eine Übersicht der Änderungen können sie im Download-Bereich der Schiedsrichterkommission finden. Bei den regelwidrigen Zügen wurde klargestellt, dass der 2. regelwidrige Zug die Partie verliert – egal welcher Art der 1. regelwidrige Zug war. Diese Regelung wurde dann auf Blitz- und Schnellschach ausgeweitet, was zur Folge hat, dass der erste regelwidrige Zug nicht mehr verliert. Im Blitzschach bekommt der Gegner eine Zeitgutschrift von einer Minute, im Schnell- und Turnierschach beträgt die Gutschrift 2 Minuten.

 

Diese Änderung wird für viele Spieler sehr ungewohnt sein. Die Intention der Fide besteht darin, die Regeln für Blitz- und Schnellschach immer weiter an das Turnierschach anzugleichen.

 

Weiterhin wurde klargestellt, dass der Schiedsrichter Zeit reklamieren muss, wenn er dies bemerkt.
Die Regel, wonach im Blitz-und Schnellschach bei einer Reklamation auf Zeitüberschreitung der Reklamierende noch über eigene Bedenkzeit auf der Uhr verfügen muss, wurde ersatzlos gestrichen. Dies bedeutet, dass das erste gefallene Blättchen zählt, so dass es jedenfalls beim Einsatz von elektronischen Uhren in solchen Fällen immer einen Sieger gibt (falls Mattpotenzial da ist).

Jürgen Klüners

Ist das lustig?

Vereinsmeisterschaften

Kommt schon Freunde: Ran an die Bretter…

Es ist Herbst, die Uhren wurden gerade zurückgestellt und das Jahr neigt sich nun schon wieder stark dem Ende entgegen.

 

Wie der Spielleiter erstaunt feststellen muss, liegt der Fortschritt, insbesondere der  internen Schnellschach-Meisterschaft, noch stark im argen. Deshalb an dieser Stelle nochmal der Aufruf an alle Vereinsmitglieder die sich Anfang des Jahres verbindlich in die Tabelle eingetragen haben, ihre noch offenen Spiele gegeneinander zu bestreiten.

 

Natürlich kann auch jemand der noch nicht in der Tabelle steht, jederzeit noch einsteigen, muss dann allerdings bis zum Termin des Weihnachtsblitzschachs (voraussichtlich 15.12.2017), an dem die Siegerehrungen stattfinden , seine Partien gegen jeden anderen in der Tabelle bestritten haben. Also viel Zeit bleibt nicht mehr.

 

Ich gebe zudem noch zu bedenken, dass die vereinsinternen Turniere nur gewertet werden können, wenn mindestens 4 Teilnehmer ihre Partien in der erforderlichen Anzahl gegeneinander abgeschlossen haben. Gelingt das nicht, muss zudem für das kommende Jahr überlegt werden, ob das Turnier überhaupt noch durchgeführt werden soll, was sehr bedauerlich wäre.

 

Genaueres über die laufenden Vereinsmeisterschaften erfahrt ihr hier

.

Vereins-Schnellschach-Meisterschaft

Gesamttabelle 2017

 

   Teilnehmer 1 2 3 4 5 Pkte Rang
   Joachim Talarski  X  1 2 2  5 1
   Nikolaus von Blumenthal 1 X 2 2  5 1
   Klaus Molke 0  X 2 2 3
   Jürgen Labinski  0 X 1,5 1,5 4
   Achim Raasch  0  0  0 0,5 X 0,5 5

 

.

17. Benefiz-Turnier zugunsten des Ev. Kinderheims Herne

Turnierseite

Das Schnellschachturnier zugunsten des Ev. Kinderheims Herne ist seit 17 Jahren fester Bestandtei des Terminkalenders zahlreicher Titelträger aus dem In- und Ausland. Zu den Stammgästen kann man neben dem mehrfachen deutschen Blitz- und Schnellschachmeister IM Karl-Heinz Podzielny auch Großmeister Daniel Fridman und seine Ehefrau GM Anna Zatonskhi zählen, die, wenn immer sie Zeit haben, an dem beliebten Turnier teilnehmen. Daniel Fridman ist Mannschaftseuropameister, während seine Ehefrau sich als mehrfache US-Meisterin ausgezeichnet hat. Alle prominenten Titelträger aufzuzählen würde den Rahmen sprengen. Darüber hinaus kommen Schachspieler aus ganz Deutschland, um die Gelegenheit zu nutzen, gegen einen Titelträger zu spielen.

Insgesamt sind wieder 2.000 Euro Preisgeld zu verteilen, unabhängig von der Teilnehmerzahl. Es gibt Sonderpreise für den besten Herner Schachspieler, beste Frau und bester Jugendlicher. Für das leibliche Wohl, zu günstigen Preisen, ist bestens gesorgt.

Weiterlesen