Get Adobe Flash player

Spruch des Monats

Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich verdienen!
Robert Lembke

Top-Partien aus 2012

Schachaufgabe

August 2018
M D M D F S S
« Jul    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Archive

Kategorien

admin

Einer gegen alle – Es stand in der WAZ vom 5.3.2013

Arkadij Naiditsch, die deutsche Nummer Eins im Schach, spielte am Sonntag gegen 31 Gegner. Auch WAZ-Redakteur Tobias Bolsmann setzte sich ans Brett. Und verlor wie weitere 29 Spieler. Nur einmal musste sich Naiditsch geschlagen geben.
Herne ist, sagen wir mal, nicht der dickste Punkt auf der deutschen Schach-Landkarte. Am Sonntag änderte sich das ein wenig. Arkadij Naiditsch, Deutschlands Nummer Eins und Nummer 22 in der Welt, spielte im Willi-Pohlmann-Zentrum zu Gunsten des evangelischen Kinderheims „simultan“ gegen 31 Gegner. Auch WAZ-Redakteur Tobias Bolsmann setzte sich ans Brett… 

Weiterlesen

Arkadij Naiditsch spielte für einen guten Zweck

Deutschlands Nr. Eins spielte für das Ev. Kinderheim Herne simultan gegen 31 Gegner und gewann 30 Partien
Am 03.03.2013 spielte Deutschlands Nummer Eins, Großmeister Arkadij Naiditsch, ein Benefiz Simultan Turnier gegen 31 Schachspieler aus dem Ruhrgebiet. Die Veranstaltung diente einem guten Zweck, denn so ging der komplette Erlös an das Evangelische Kinderheim in Herne.
Schirmherrin des Turniers war die Politikerin Michelle Müntefering, Frau des ehemaligen Vizekanzlers Franz Müntefering.
DeepChess!!! hat neben der Aufzeichnung der Impressionen, jeweils mit Frau Müntefering und Großmeister Naiditsch ein längeres Interview geführt.
Fotostrecke in der Onlineausgabe der WAZ

 

Weiterlesen

Deutschlands Nr. Eins spielte für das Ev. Kinderheim Herne gegen 31 Gegner

30 Siege und nur eine Verlustpartie zeigen die große Klasse von GM Arkadij Naiditsch.

Noch nie fand in Herne eine derartige Veranstaltung in dieser Qualität statt. Großmeister Arkadij Naiditsch, mit einer Elozahl von zur Zeit 2709, spielte heute gegen 31 Gegner. Spielort war das Seniorenzentrum " Willi Pohlmann Haus" in Herne-Constantin. Gastgeber der SV Constantin Herne und Veranstalter das Ev. Kinderheim Herne. Die Startgelder der einzelnen Spieler kommen voll dem Kinderheim zugute. Darüber hinaus finanzierten Sponsoren das großartige Schachereignis. Großmeister Arkadij Naiditsch hat auf ein sonst übliches Honorar verzichtet.

Die Schirmherrschaft hatte Michelle Müntefering übernommen. Frau Michelle Müntefering ist Kandidatin der SPD für den Wahlkreis „Herne-Bochum II“ bei der Bundestagswahl am 22. September 2013. Die Journalistin und ausgebildete Kinderpflegerin lebt seit ihrer Geburt in Herne. Sie ist Mitglied des Herner Stadtrates, schulpolitische Sprecherin der SPD-Ratsfraktion und stellvertretende Vorsitzende der Sozialdemokraten in Herne.

Das Schachereignis wurde von dem Filmteam DeepChess!!! Media (Düsseldorf) aufgezeichnet. Nach dem Simultanturnier gaben Frau Müntefering und GM Arkadij Naiditsch noch ein Interview. Beginn der Veranstaltung war 14 Uhr und das Ende gegen 17 Uhr. Zahlreiche Zuschauer hatten großes Interesse an diesem Simultanturnier und ließen sich mit dem Großmeister fotografieren, oder ein Autogramm geben.
Ein ausführlicher Bericht folgt!

Von links: Volker Rhein (Geschäftsfüher des Ev. Kinderheims Herne, Frau Müntefering, Arkadij Naiditsch
und der 1. Vorsitzende des SV Constantin Herne, Herr Jürgen Balcerzak

 

Der Großmeister in Aktion

Gut gerüstet

Für das am morgigen Sonntag stattfindende Simultanturnier mit dem besten deutschen Schachspieler, Großmeister Arkadj Naiditsch, ist der Gastgeber SV Constantin Herne gut gerüstet. Dafür hat der Vorstand selbst gesorgt und bereits am Freitag Tische und Schachbretter platziert.

Von links: Vorsitzender Jürgen Balcerzak, Spielleiter Joachim Talarski und der 2. Vorsitzende Ferdinand Kühler

9. und 10. Runde der Schachbundesliga

Am 23. und 24. Februar finden die 9. und 10. Runde der Schachbundesliga statt. Gespielt wird in Bremen, Trier, Eppingen und Forchheim. Entnehmen sie dem folgenden Beitrag alle Informationen zum kommenden Wochenende.

 

Von Georgios Souleidis

In der 10. Runde der Schachbundesliga fällt womöglich die Entscheidung um die deutsche Meisterschaft. In Trier kommt es zum Spitzenkampf zwischen der OSG Baden-Baden und der SG Solingen. Bei einem Sieg ist der alte wahrscheinlich auch der neue Meister. Bei jedem anderen Resultat bleibt die Spannung erhalten. Das Duell, das am Sonntag stattfindet, stellt den Rest der Paarungen zwar in den Schatten, Spannung verspricht allerdings auch der Kampf zwischen Trier und Wattenscheid. In der Domstadt freut man sich jetzt schon aus "Weltklasseschach".
Spielort: Kreisverwaltung Trier-Saarburg, Willy-Brandt-Platz 1, 54290 Trier

 

Rückblick

Weiterlesen

Zurich Chess Challenge: Weltmeister Viswanathan Anand und drei Herausforderer

In einem der stärksten Turniere in diesem Jahr trifft Weltmeister Viswanathan Anand (Indien) auf den früheren Weltmeister Vladimir Kramnik (Russland) und auf seinen letztjährigen Herausforderer Boris Gelfand (Israel) sowie den aufstrebenden Fabiano Caruana (Italien). Vom 23. Februar bis 1. März werden sie im Hotel Savoy, Zürich-Paradeplatz, ein doppelrundiges Turnier spielen. 60 Jahre nach dem epischen Kandidaten Turnier wird Zürich wieder Schauplatz eines Aufeinandertreffens der führenden Schachmeister sein.

Für Kramnik und Gelfand ist dies die letzte Gelegenheit ihre Stärke zu testen bevor dem Kandidaten Turnier in London, wo der Herausforderer von Viswanathan Anand im Kampf um die Schachkrone erkürt wird. Der Weltmeister zeigte erst kürzlich wieder eine gute Leistung (Wijk aan Zee und Baden-Baden), nachdem er für einige Zeit hart um seine Form kämpfen musste. Fabiano Caruana war der 'rising-star' im Jahre 2012, zeitweise stiess er sogar auf den 5. Weltranglisten-Platz vor. Wohnhaft in Lugano wird der in Miami geborene Italiener hier sicher einer der Favoriten der hiesigen Zuschauer sein.

Turnierseite
Livestream Blitz am Freitag ab 20 Uhr

Weiterlesen

1. GRENKE Chess Classic Baden-Baden 2013

7.-17. Februar 2013
Kategorie 19-Turnier in Baden-Baden

Zum ersten Mal veranstaltet das Schachzentrum Baden-Baden ein Großmeister-Turnier der Spitzenklasse, die GRENKE Chess Classic Baden-Baden. Damit wird die Tradition der bedeutenden Schachturniere des letzten und vorletzten Jahrhunderts in der berühmten Kurstadt fortgesetzt.

In den 1990er und 2000er Jahren entwickelte sich die OSG Baden-Baden zum erfolgreichsten Schachverein Deutschlands und mit der Gründung des Schachzentrums Baden-Baden erfolgte ein weiterer Schritt, um die Stadt als ein bedeutendes Zentrum des europäischen Schachs zu etablieren.

Die Hauptveranstaltung der Schachwochen ist das GRENKE Chess Classic Baden-Baden, ein GM-Turnier der Kategorie 19. Es ermöglicht drei deutschen Spitzenspielern in einem Rundenturnier gegen drei Weltklasse-Großmeister anzutreten.

Turnierseite
Partien
Turnierheft Foto: Viswanathan Anand Beginn der Partien 15 

 

 

 

Weiterlesen

7. und 8. Runde der SBL

Die lange Winterpause hat ein Ende. Am 2. und 3. Februar startet die zweite Saisonhälfte der Schachbundesliga mit der 7. und 8. Runde. Gespielt wird in Katernberg, Emsdetten, Berlin und Solingen. Entnehmen sie dem folgenden Beitrag alle Informationen zum kommenden Wochenende.
Von Georgios Souleidis
In Essen richten die Sportfreunde Katernberg ihr einziges Bundesliga-Wochenende in dieser Saison aus. Gespielt wird in den repräsentativen Räumen des Regionalverbands Ruhr. Auf dem Programm stehen die Paarungen zwischen dem Gastgeber und seinem Reisepartner Mülheim Nord gegen die Aufsteiger Wiesbaden und Griesheim. Während der eine Aufsteiger, Wiesbaden, das Team der Hinrunde war und deutlich über Erwartung agierte, blieb Griesheim deutlich hinter den Erwartungen und insbesondere nach der Niederlage gegen Forchheim scheint der direkte Gang in die 2. Liga jetzt schon beschlossene Sache zu sein. Dementsprechend sind die Rollen in Essen verteilt. Die Kämpfe mit Wiesbadener Beteiligung versprechen einige Spannung, während die Teams aus dem Westen gegen Griesheim klar favorisiert sind. Auf dem Papier findet in Essen sogar der Spitzenkampf des gesamten Wochenendes statt, wenn am Sonntag Wiesbaden auf Mülheim trifft.
Spielort: Regionalverband Ruhr, Kronzprinzenstr. 35, 45128 Essen

Partien
Ergebnisse/Tabelle Runde 7
Ergebnisse/tabelle Runde 8
Bericht Runde 7
Bericht Runde 8
Rückblick

Weiterlesen

Zeitlimit rettete vor klarer Niederlage

Irrtümer nicht ausgeschlossen.
Der unvergessene Heinrich Buddemeier (damals SV Constantin), der im Jahr 1972 gegen Hernes einzigen "Deutschen Meister" im Schach um die Stadtmeisterschaft spielte, stand laut Schachspalte der Ruhrnachrichten auf Gewinn. Nur die Zeitnot von Buddemeier rettete Dr. Christoph vor einer Niederlage. Nach der neuesten Analyse war das Gegenteil der Fall. Aber sehen Sie selbst:

 

Bedeutende Turniere der Schachgeschichte – eine Chronik [2]

Das Gibraltar Chess Festival ist ein *****-Open, wo alljährlich die
weltbesten Schachspielerinnen ihr Schaulaufen haben

 

Unsere Chronik der bedeutenden Schachturniere hatten wir aus gegebenem Anlass mit einem Betrag zum 75-jährigen Jubiläum der nach Hastings wohl wichtigsten Turnierserie der Welt begonnen. Teil 2 dieser Serie widmen wir dem Gibraltar Chess Festival, das innerhalb nur eines Jahrzehnts sich den Ruf eines der besten Open in der Welt erworben hat. Und das nicht zuletzt wegen des jährlichen Schaulaufens der weiblichen Weltklasse. So waren im Vorjahr bei der 10. Auflage mit Judit Polgar, Weltmeisterin Hou Yifan und ihrer Herausforderin Humpy Koneru das absolute TOP-Trio im Frauenschach dabei. Es hätte wirklich nicht viel gefehlt und die 18-jährige Chinesin hätte das Masters gewonnen. Da sie aber nach zehn Runden punktgleich mit Nigel Short war, musste ein Schnellschachstichkampf entscheiden, den der Engländer nicht ganz Gentleman souverän für sich entschied.

 

Was die Geschichte des Gibraltar Open angeht, so beginnt sie am 28. Januar 2003. Damals hieß das Turnier Gibtelecom Chess Festival, was eindeutig auf den Sponsor hinweist, der mit seinem guten Namen wirbt, was über die Jahre mit einer großzügigen Spende von einigen Hunderttausend englische Pfund verbunden war. Seit 2011 hat diese Rolle für die Veranstaltung auf der britischen Enklave Gibraltar die Firma Tradewise Insurance Service Ltd übernommen, die auf die Versicherung von Autohändlern und Nutzfahrzeugen spezialisiert ist. Die Übergabe der Verantwortlichkeiten von einem zum anderen Großunternehmen scheint problemlos gelaufen zu sein, denn für das diesjährigen Tradwise Gibraltar Chess Festivals steht insgesamt ein Preisfonds von 160.000 Pfund zur Verfügung. Nicht nur die Veranstalter von deutschen Open-Turnieren können von einer solchen finanziellen „Ausstattung“ nur träumen.

Turnierseite
Teilnehmer
Rückblick 2012
Rückblicke
2005 gab es fünf Sieger mit 7,5 aus 9: Kiril Georgiew, Sahar Jefimenko, Alexej Schirow und Emil Sutovskyund Lewon Aronian

Weiterlesen